Frage:
Wie kann Überdruck in der Saugleitung entstehen?

Antwort:
Heizöl dehnt sich bei Erwärmung stark aus. Wenn auf der Tankseite Rückflussverhinderer, z.B. Fußventile, eingebaut sind, kann es nach dem Abschalten des Brenners zu einem Druckanstieg in der Saugleitung kommen. Ursache ist die Erwärmung des Heizöles in den Leitungen auf die Umgebungstemperatur. Dies kommt besonders bei Anlagen mit getrennt aufgestelltem Tank vor, z.B. bei Erdtanks oder einem separaten Heizöllagerraum. Auch wenn Tank und Heizkessel im gleichen Raum aufgestellt sind kann es infolge unterschiedlicher Temperaturschichtung im Raum dazu kommen. Dieser Druckanstieg kann zu Funktionsstörungen an Schnellabsperreinrichtungen, Hebersicherungen und anderen Bauteilen führen. Als Folge davon sind auch Betriebsstörungen des Brenners möglich. Der Druck belastet die Saugleitung und die darin installierten Bauteile und kann zu Schäden führen. Die „Olex“ Druckausgleichsarmatur nimmt das sich ausdehnende Heizöl auf, indem der federbelastete Kolben ausweicht. Bei erneutem Brennerstart drückt der Kolben das Heizöl zurück in die Saugleitung. Ein austretender Stift zeigt die Ausdehnung an.