v.l.n.r. Patrick Sensburg, Hendrick Wüst, Johannes Rump, Jochen Fähnrich, Michael Scheller, Manfred Quirmbach

NRW-Landesverkehrsminister Hendrik Wüst und Patrick Sensburg (MdB) zu Gast

Geplantes Bundesförderprogramm „Effiziente Gebäude“ im Mittelpunkt des Gesprächs

Im Anschluss an die Freigabe der A46 bei Nuttlar besuchten NRW-Landesverkehrsminister Hendrik Wüst und der heimische Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg Oventrop.
Vor dem Hintergrund des aktuell diskutierten Klimapakets der Bundesregierung stand das geplante Förderprogramm „Effiziente Gebäude“ im Mittelpunkt des Gesprächs mit den Geschäftsführern Jochen Fähnrich und Johannes Rump.
Für Oventrop ist es ein besonderes Anliegen, dass die Bundesregierung im Zusammenhang mit der neuen Förderung nicht nur den Austausch von Heizkesseln diskutiert sondern das Gesamtsystem Heizung im Blick behält. Denn schon mit gering-investiven Maßnahmen lassen sich auch bei alten Heizungsanlagen enorme Einsparungen erreichen, die sich für Hausbesitzer und Umwelt schnell rechnen. Aber auch moderne Heizungsanlagen arbeiten nur dann effizient und kostengünstig, wenn das Gesamtsystem mit einem Hydraulischen Abgleich optimiert wird.

Bereits jetzt fördert der Bund diese gering-investiven Maßnahmen mit einem Förderprogramm, das auch im Rahmen des neuen Klimapakets fortgesetzt werden soll.

Die beiden Politiker sagten zum Abschluss ihre Unterstützung in Düsseldorf und Berlin zu.