Logo Oventrop GmbH & Co. KG

Raumthermostate

ClimaCon F Raumthermostate für Flächenheizung

Die ClimaCon F Raumthermostate dienen der Temperaturregelung von Flächenheizungs- und -kühlanlagen sowie von Heiz- und Kühldecken in Einfamilienhäusern oder Wohnungen. Je nach Raumthermostat ist eine Umschaltung zwischen Heizen und Kühlen über ein Change-Over Signal z. B. der Wärmepumpe möglich.
Die ClimaCon F Raumthermostate können in Kombination mit elektrothermischen Stellantrieben (z. B. Aktor T 2P) verwendet werden. Alternativ ist die Anbindung an eine Anschlussleiste (z. B. FloorCon) möglich. Durch die einfache Aufputzinstallation und schnelle Konfiguration ist das Produkt sehr handwerkerfreundlich.
Je nach Ausführung gibt es Raumthermostate mit reduziertem Display, mit integrierter Zeitschaltuhr und Einstellmöglichkeiten per App.

ClimaCon F Zubehör

Raumthermostate Heizen Unterputz

Der elektrische Raumthermostat in Unterputzausführung wird in Verbindung mit den elektrothermischen Stellantrieben (2-Punkt) Aktor T 2P zur Einzelraumtemperaturregelung benötigt.

Heizen: Elektrothermische Stellantriebe (2-Punkt) „stromlos geschlossen“ einsetzen. Temperaturabsenkung über externe Schaltuhr möglich.

Kühlen: Elektrothermische Stellantriebe (2-Punkt) „stromlos geöffnet“ einsetzen.

Raumthermostate Heizen/Kühlen

Raumthermostate werden in Verbindung mit elektromotorischen oder elektrothermischen Stellantrieben zur Einzelraumtemperaturregelung in Heizungs- und Kühlungsanlagen genutzt. Dieser Raumthermostat kann auch in Drei- oder Vierleitersystemen eingesetzt werden und hat eine einstellbare Totzone zwischen Heiz- und Kühlstufe. Die Temperatureinstellung erfolgt am Raumthermostat.

Anschlussleisten

Die Anschlussleiste dient der Verdrahtung von Einzelraumregelungen und wird eingesetzt für die Flächenheizungs- und -kühlungsregelung. Mit der Anschlussleiste kann eine einfache Zuordnung der einzelnen Räume bzw. Heizzkreise zentral durchgeführt werden. Es können, je nach Variante, bis zu 10 Zonen für Heiz- und Kühlsysteme mit bis zu 18 Stellantrieben und 10 Raumthermostate an die Anschlussleiste angeschlossen werden. Zudem können weitere Komponenten, wie z.B. eine Pumpe, ein Change-Over Signalgeber, ein Temperaturbegrenzer oder Taupunktsensor verdrahtet werden.

Stellantriebe

Elektrothermische und elektromotorische Stellantriebe werden in den Gewerken Heizung, Lüftung und Klima eingesetzt. Die Stellantriebe sind zur Raumtemperaturregelung oder als Zonenventil verwendbar. 
Es sind Stellantriebe in den Varianten "stromlos geschlossen" oder "stromlos geöffnet" vorhanden.

Alle elektrothermischen Stellantriebe sind bauseits gegen Überspannung gesichert, ein Varistor ist nicht erforderlich.

Es gibt elektromotorische Stellantriebe mit und ohne Kommunikationsschnittstellen.

Stellantriebe Zubehör

wibutler Smart Home System

Der Bereich Smart Home umfasst die Vernetzung mehrerer Gewerke innerhalb einzelner Wohnungen oder Einfamilienhäusern. Mittels einer Zentrale (Gateway) können verschiedene Komponenten in das Smart Home System eingebunden und per Smartphone, Tablet oder PC gesteuert werden. Durch Anschluss des Gateways an einen handelsüblichen Router ist der Fernzugriff von unterwegs einfach möglich.
Die intelligente Zentrale wibutler pro ist das Herzstück für das smarte Zuhause. Neben Flächenheizung und Heizkörpern können auch andere Gewerke wie z.B. Beleuchtung und Beschattung eingebunden werden.

R-Tronic System für Einzelraumtemperaturregelung

Die R-Tronic Funkthermostate mit geschlossener Funkkommunikation (herstellereigen) werden im Stand-alone Betrieb in Verbindung mit Funkstellantrieben zur Regelung von Heizkörpern oder in Verbindung mit einem Mehrkanalfunkempfänger zur Regelung von Flächenheizungen eingesetzt.

Die Temperatureinstellung sowie das Hinterlegen von Zeitprogrammen erfolgt am Funkthermostat. Je nach Ausführung ist eine zusätzliche Messung der relativen Freuchte in % und der CO2-Konzentration in ppm möglich.

Die Spannungsversorgung erfolgt über Batterien oder ein Netzteil (100 - 240 V). Bei den batteriebetriebenen Ausführungen ist alternativ eine Versorgung über das Stromnetz möglich.

Im Batteriebetrieb lassen sich bis zu 3 Teilnehmer anlernen, im Netzbetrieb ist das Anlernen von bis zu 8 Teilnehmern möglich. Im Netzbetrieb können außerdem Heizkörperstellantriebe, Fensterkontakte und ein Einkanal-Funkempfänger angelernt werden. Der Einkanal-Funkempfänger ermöglicht die Ansteuerung eines Ventilators abhängig vom eingestellten CO2-Schwellenwert. Für diesen Anwendungsfall muss ein Thermostat eingesetzt werden, welcher die CO2-Konzentration messen kann.

R-Tronic Zubehör