Kupfermine Rudna
Rudna, Polen

Kupfermine Rudna
Beschreibung
Art Industriehalle
Maßnahme Neubau
Durchführung 13.11.2018
Eigentümer
/ Investor
KGHM Polska Miedź

Gutes Klima in Polens größter Kupfermine

Am 01.05.1961 als Kombinat Gorniczo-Hutniczy-Polska Miedz gegründet, zählt die KGHM S. A. heute zu den international führenden Aktiengesellschaften im Bereich Abbau und Verarbeitung wertvoller Metalle. Ihre 1974 im polnischen Rudna eröffnete Kupfermine gilt als die größte und ertragsreichste im polnischen Kupfergürtel. 2014 wurde die Mine, bei der 4.580 Mitarbeiter beschäftigt sind, von der M+W Group Polska Warszawa zu einer der modernsten ihrer Art weiterentwickelt – KGHM investierte umgerechnet 140 Mio. Euro und erhöhte die jährliche Erzförderkapazität auf ca. 12 Mio. Tonnen.


Zentraler Baustein der Investition war die Installation eines außerordentlich leistungsstarken Kühl- und Lüftungssystems für die bis zu 1.250 m unter NN liegenden Bergwerksschächte. M + W setzte dazu auf Kraft-Wärme-Kopplung und gewinnt den für den Betrieb der Kühlanlage benötigten Strom seitdem aus Erdgas. Die Kühlanlage als solche beeindruckt mit ihren Dimensionen: Ein komplexes Rohrleitungssystem mit außergewöhnlich großen Nennweiten von 200 bis 400 mm belüftet und kühlt das Arbeitsumfeld der Kumpel 1.250 m tiefer. Die Leistung der Kühlanlage: stolze 16 MW.


Für den hydraulischen Abgleich der Strangleitungen untereinander vertraute M + W mit den Strangregulierventilen „Hydrocontrol VFC/VTR“ auf perfekte Systemlösungen aus dem Hause Oventrop. Sie sorgen im Vor- wie im Rücklauf für eine präzise Einhaltung des errechneten Volumenstroms tief im Erdreich.


Standort