Wohnungsstationen "Regudis W" - Systembeispiel Wohnungsstationen "Regudis W" - Systembeispiel
"Regubox" - Exklusiv-Verteilerschrank für Wohnungsstationen "Regudis" "Regubox" - Exklusiv-Verteilerschrank für Wohnungsstationen "Regudis"

"Regudis W" Wohnungsstationen

Oventrop Produkte und Systeme ermöglichen eine bessere Energieeffizienz der Anlagentechnik in Gebäuden, bei Neubauten und auch bei der Gebäudesanierung.Neubau und Sanierung stellen Bauherren vor die Entscheidung über ein langfristiges Wärmekonzept. Die Oventrop „Regudis W“ Wohnungsstationen versorgen einzelne Wohnungen oder Gewerbeeinheiten mit Wärme sowie mit warmem und kaltem Trinkwasser. Die Möglichkeit der Kombination mit Solarthermie kommt den zunehmenden gesetzlichen Vorgaben des Einsatzes regenerativer Energien entgegen. Die benötigte Heizwärme wird durch eine zentrale Wärmeversorgung z.B. Fernwärme, Öl-,Gas- oder Holzkessel und einem Pufferspeicher bereitgestellt. Die Bereitung des warmen Trinkwassers erfolgt dezentral übereinen Wärmeübertrager nach dem Durchlaufprinzip.

„Regudis W“ Wohnungsstationenkönnen gemäß EnEV mit Standardsystemen bewertet werden.

Die Oventrop „Regudis W“ Wohnungsstationen sind sowohl für die Beheizung von Wohnungen und Gewerbeeinheiten, als auch für Gebäude mit hohen hygienischen Anforderungen bei der Warmwasserbereitung geeignet.

Vorteile für den Betreiber:

  • deutlich geringere Investitionskosten als der wohnungsweise Einsatz neuer wandhängender Heizgeräte und Gasthermen
  • geringer Installationsaufwand, da nur drei Versorgungsleitungen für alle Wohnungen in einem Strang erforderlich sind
  • unauffällige Integration in allen Räumen durch Aufputzhaube oder Einbauschrank
  • zentrale Wärmeerzeugung, dadurch Kombination mit regenerativen Energien möglich
  • bei Wasserinhalt in der Trinkwasserleitung(TWW) unter drei Liter keine Zirkulationsleitung erforderlich
  • keine Untersuchungspflicht auf Legionellen nach TrinkwV- keine Trinkwarmwasserbevorratung erforderlich
  • hydraulische und thermische Regelung der Trinkwassererwärmung
  • niedrige Rücklauftemperaturen
  • Verrohrung und Wärmeübertrager aus hochwertigem Edelstahl
  • Station komplett auf Grundplatte montiert, dicht- und funktionsgeprüft
  • durch thermischen Ausgleich minimierte Kalkablagerungen im Wärmetauscher aufgrund der Einbausituation, ausreichender thermischer Länge und Art des hydraulischen Anschlusses
  • geringe Wartungskosten


Vorteile für den Nutzer:

  • Trinkwassertemperatur (TWW) über Temperaturregler einstellbar
  • hygienischer, energieeffizienter Betrieb
  • volle Kostenkontrolle aufgrund exakterAbrechnung der Wohneinheiten durch integrierbare Wärmemengenzähler und Kaltwasserzähler
  • nur ein Vertrag mit Energieversorger nötig, dadurch u.U. bessere Konditionen möglich
  • individuelle Nacht- /Zonenabsenkung
Weitere Informationen: